Wappen
 
 
Leitbild
Infoschrift
Konstitution
Grosses Kapitel
Balleien
Archiv
Links
Abzeichen
Abzeichen
  HomeInhaltAnregungenKontakt  
  Internationaler St. Hubertus Orden  
   
       
 
     
 

Organisation

Der Internationale St. Hubertus-Orden ist ein Ritterorden mit hierarchischem Aufbau. Er umfasst verschiedene Rangabstufungen, die von den um Aufnahme werbenden Knappen und Junkern über den Ritter, Offizier, Komtur bis zum Grossoffizier reichen. Den höchsten Rang, das Grosskreuz, bekleiden der Grossmeister.

Das Ehrenzeichen "pro meritis" des Internationalen St. Hubertus-Ordens wird in drei Klassen für besondere Verdienste um den Orden bzw. für dessen ethische Ziele an Aussenstehende und an Ordensbrüder verliehen. Die Verleihung dieses Ehrenzeichens ist nicht mit der Aufnahme in den Orden verbunden.

Organigramm

Der Orden wird vom Grossmeister und dem Grossen Kapitel regiert und verwaltet.

Die Ordensprovinzen werden "Balleien" genannt. Der Begriff stammt aus der Struktur der Ritterorden und geht auf das mittellateinische Wort "ballia/ballivia" zurück. Es bezeichnete einen Verwaltungsbezirk der geistlichen Ritterorden und umfasst mehrere Komturen.

Um seine ethischen Ziele zu verbreiten, entstanden in zahlreichen Ländern Balleien des Internationalen St. Hubertus-Ordens.

Die Balleien stehen unter der Führung eines Grosspriors und eines nationalen Kapitels. In Ländern mit einer grösseren Zahl von Ordensbrüdern werden Konventikel eingerichtet, das sind regionale Konvente, die von einem Prior geleitet werden.

Unsere heutige Ordensdevise lautet:
"Deum Diligite Animalia Diligentes" (DDAD)
Ehret den Schöpfer indem ihr seine Geschöpfe ehrt

 
     
   
         
  © 2000 JBWeb - Web Publishing & E-Commerce
    Alle Rechte vorbehalten