Wappen
 
 
Leitbild
Infoschrift
Konstitution
Grosses Kapitel
Balleien
Archiv
Links
Abzeichen
Abzeichen
  HomeInhaltAnregungenKontakt  
  Internationaler St. Hubertus Orden  
   
       
 
     
 

Leitbild

Unsere Ziele und Aufgaben

Der Internationale St. Hubertus-Orden ist ein christlicher Ritterorden mit hierarchischem Aufbau. Unsere Ordensbrüder sind Jäger und Fischer aus vielen Ländern der Welt, die unter Beachtung der Ordensdevise "Deum Diligite Animalia Diligentes" ethische Werte und Erkenntnisse, die der Natur gerecht werden, bei ihren Tätigkeiten als Jäger und Fischer umsetzen.

Unsere Ziele sind:

  • Schutz der freilebenden Wildtiere und der Natur;
  • Verfeinerung der Jagd mit der Pflege ihrer echten Tradition und Werte;
  • Erhaltung und Förderung der Jagdkultur und Fischerei, ihrer Regeln, Sitten und Gebräuche auf der ganzen Erde;
  • Schaffung guter Beziehungen unter den Ordensbrüdern aus aller Welt.

Zu unseren Aufgaben zum Erreichen der gesetzten Ziele gehören:

  • Verbesserung des Verständnisses für Zusammenhänge und Wechselbeziehungen in der Natur für Jäger, Fischer und Nichtjäger;
  • Erhaltung, Pflege und Förderung des gesamten Jagdwesens in seinen verschiedenen Erscheinungsformen in aller Welt unter Beachtung der Ordensdevise;
  • Förderung von Schutz und Pflege der freilebenden Tierwelt und der gesamten Natur, der natürlichen und naturnahen Lebensgemeinschaften und deren Lebensräume;
  • Hebung und Pflege des Verständnisses und der Kameradschaft unter den Jägern aus aller Welt.
  • Verehrung des hl. Hubertus und aller anderen christlichen Patrone der Jagd und Fischerei.

Unsere verbindliche Ordensdevise DDAD

Die Ordensgemeinschaft ist mehr als ein blosser Zusammenschluss von Jägern und Fischern. Unsere Ordensdevise

"Deum Diligite Animalia Diligentes" (DDAD)
"Ehret den Schöpfer, indem ihr seine Geschöpfe ehrt"

verbindet alle Ordensbrüder bei allen ihren Handlungen und Entscheidungen. Mit dem Einsatz für alle freilebenden Wildtiere und deren Lebensraum, für Jagdkultur und Jagdethik geht unser Ritterorden auf dem Boden christlicher Kultur in die Zukunft.

Unsere Ursprünge und Verantwortung

Der Internationale St. Hubertus-Orden findet seine Wurzeln und seinen Ursprung in den Gedanken des St. Hubertus-Ordens, der im Jahre 1695 von Reichsgraf Franz Anton von Sporck gegründet und 1950 von Albert Franz Messany restituiert worden ist.

Die Lebensräume des Wildes und der Bezug des Menschen zu diesen erfahren ständige Wandlungen. Unsere Ordensgemeinschaft versucht die Wandlungen zu erfassen und demzufolge ihre Aufgaben verantwortungsvoll anzupassen, wenn dadurch unsere Ziele auch optimaler zu erreichen sind.

Diese Entwicklungen werden wahr genommen durch das Beachten der unterschiedlichen jagdlichen Methoden und dem unterschiedlichen Brauchtum der einzelnen Balleien, der ökologischen Veränderungen, der einschlägigen Technologien und der wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Unser Wirkungskreis und unsere Organisation

Der Wirkungskreis des Ordens für seine ethische Mission ist unbeschränkt. In jedem Land kann ein eigener Verwaltungsbezirk, eine so genannte Ballei, mit eigener Leitung und Verwaltung, dem Nationalen Kapitel, gegründet werden.

Der Internationale St. Hubertus-Orden ist hierarchisch gegliedert:

  • Der Schirmherr (= Protektor) des Ordens steht über dem gesamten Orden. Durch seine Person schützt er den Orden und fördert dessen Ziele.
  • Der Grossmeister ist Inhaber des höchsten Amtes und des höchsten Ranges des Ordens. Er wird entweder vom Vorgänger ernannt und vom Grossen Kapitel bestätigt oder von Letzterem gewählt.
  • Das Grosse Kapitel (= Internationales Kapitel) ist das oberste Führungs- und Verwaltungsgremium des Ordens. Es besteht aus dem "Stammorden" (= Ordensregierung einschliesslich dem Grossmeister) und aus den Grossprioren der Balleien.
  • Die Balleien (Ordensprovinz/Wirkungskreis = Staatsgebiet oder Grossregion), die von einem Grossprior bzw. einem Nationalen Kapitel geführt und verwaltet werden.
  • Die Konventikel (Wirkungskreis = regional), die von einem Prioren bzw. einem Regionalen Kapitel geführt und verwaltet werden.

Unsere Ordensregeln und deren Verbindlichkeit

Die Ordensregeln legen die Verfassung, die Ziele und Aufgaben sowie die allgemeinen Bestimmungen der Ordensgemeinschaft fest.

Die Konstitution von 1950 ist die unveränderliche Verfassung des Ordens.

In unseren Regularien sind ausführlich die allgemeinen Regeln unserer Ordensgemeinschaft festgelegt.

Unsere Mitglieder des Ordnes

Die Aufnahme in den Internationalen St. Hubertus-Orden ist auf männliche, natürliche Personen beschränkt. Sie kann erfolgen, wenn der Kandidat sich selbst beworben hat, die Ordensziele und Ordensregeln anerkennt und der Interessent dem zuständigen Kapitel durch einen Paten (Ordensmitglied in einem Rechtsrang) zur Beschlussfassung empfohlen wird.

Die Eingliederung in den Orden erfolgt nach Ablegung eines feierlichen Versprechens vorerst als Knappe oder Junker. Erst nach Ablegen des Ordenseides findet die endgültige Aufnahme durch den Grossmeister mit dem feierlichen Ritterschlag statt, wodurch der neue Ritter (Mindestalter 30 Jahre) lebenslänglich mit der Ritterschaft und den Zielen des Ordens verbunden wird.

Rangabstufungen im Orden:

  • Gefolgschaftsränge: Knappe, Junker;
  • Rechtsränge: Ritter, Offizier, Komtur, Grossoffizier, Grosskreuz;
  • Ehrenränge: Ehrenritter, Ehrenoffizier, Ehrenkomtur, Ehrengrossoffizier.

Für besondere Verdienste um den Orden oder für dessen Ziele kann der Grossmeister bzw. der Schirmherr das Ehrenzeichen "pro meritis" an Ordensmitglieder und an Aussenstehende verleihen.

Unsere Vision als Mitverantwortliche für die Natur

Die Natur bestimmt letztlich das Schicksal der Menschen. Sie bedarf heute mehr denn je einer sorgfältigen, weitsichtigen Nutzung und Pflege.

Wir wollen im Einklang mit den unabänderlichen Gesetzen der Natur in unseren Tätigkeitsfeldern unbeirrt und dauernd Möglichkeiten zur Erhaltung und Förderung der freilebenden Tierwelt und deren Lebensraum suchen und ausschöpfen können.

 
     
 
 

Metallschnitt
St. Hubertus/ Eustachius
(15. Jahrhundert)

 

 

Ordenswappen
Das Ordenswappen

 

 

 

Wirkungskreis
Wirkungskreis
 

 

 

Organigramm
Zum Vergrössern auf Bild klicken
 

 

 

Allgemeines Zeichen des Ordens
Das allgemeine Zeichen des Ordens

 
         
  © 2000 JBWeb - Web Publishing & E-Commerce
    Alle Rechte vorbehalten